Männer 1 – Landesliga Staffel 2

Hintere Reihe v.l.n.r.:

Trainer Thomas Dangel, Sascha Hejny, Florian Grauer, Julian Hagmaier, Philipp Althaus, Co-Trainer Benjamin Losch


Mittlere Reihe v.l.n.r.:

Daniel Tröster, Felix Schwille, Moritz Ole Wild, Johannes Schmid, Alexander Symanzik, Benedikt Fuhr, Betreuer Leo Sanso


Vordere Reihe v.l.n.r.:

Marc Bauknecht, Moritz Fischer, Julian Maier, Marc-Andre Kilgus, Tobias Thümmel, Felix Grauer


Es Fehlen: 

Marcel Bordt, Pascal Werz, Deniz Sarpkaya, Thomas Bochtler, TW-Trainer Wolfgang Bayer, Physiotherapeut Philipp Eissler

Herzlich Willkommen,

die 1. Männermannschaft der SG Ober-­/Unterhausen
freut sich, dass ihr den Weg in die, mit neuem
Hallenboden, neuer Anzeigetafel und Verkaufsbereich
ausgestattete Ernst-­Braun­-Sporthalle auf Euch
genommen habt.

Welche Veränderungen gibt es zur Saison 2018/2019?
Patrick Bader und Christopher Wille haben die SGOU
verlassen und sich dem TSV Dettingen angeschlossen.
Tobias Haase schließt sich dem TSV Grabenstetten an
und Daniel Fesser dem TV Neuhausen/Erms. Neu begrüßen dürfen wir
Moritz Fischer und Sascha Hejny sowie den Torwarttrainer Wolfgang
(Boomer) Bayer, die sich zusammen mit mir von der HSG Schönbuch auf
den Weg ins Echaztal begeben haben.
Mit den Aufsteigern TV Aixhein, HSG Rottweil und TV Großengstingen
sowie den Absteigern aus der Württembergliga HSG Albstadt und TV
Neuhausen/Erms wird die Landesliga neue Gesichter, als auch alte
Bekannte erhalten. Vor allem mit dem TV Neuhausen/Erms und dem TV
Großengstingen dürfen wir uns auf alte Bekannte und auf weitere
hoffentlich packende Derbys freuen.

Zielsetzung
Für das Erreichen des sensationellen 3. Tabellenplatzes gilt unser ganzer
Dank dem Trainerteam Manne Haase (wechselt zum TSV Dettingen) und
Benjamin Losch, der uns glücklicherweise als Co­-Trainer erhalten bleibt.
Gleichzeitig haben sie die Messlatte für die kommende Saison sehr hoch
gesetzt. Doch dieser Herausforderung stellen wir uns. Vor allem das vor
ausverkauftem Haus statt gefundene, knapp verloren gegangene Spiel
aus der abgelaufenen Runde gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen,
weckt bei den Spielern den Ehrgeiz auf mehr. Nachdem die beiden
erstplatzieren Mannschaften, die HSG Ostfiltern und die HSG Böblingen/
Sindelfingen den Aufstieg in die Württembergliga realisieren konnten, ist
die Zielsetzung naheliegend, einen der ersten beiden Plätze erreichen zu
wollen. Allerdings dürften uns die beiden Absteiger aus der
Württembergliga, die HSG Albstadt und der TV Neuhausen/Erms sowie
der VfL Pfullingen 2 in nichts nachstehen und ähnliche Qualitäten auf das
Parkett zaubern.

Spielphilosophie
Die Vorbereitung wurde mit einem 20­-Spielerkader angegangen. Neben
dem verbliebenen Kader aus der letzten Saison wurde Spielern aus der 2.
Mannschaft (Julian Maier, Tobias Thümmel, Thomas Bochtler, Julian
Hagmaier, Benjamin Fuhr) sowie nachrückenden Spielern aus der Jugend
(Felix Schwille) die Chance gegeben, sich in den Fokus zu spielen und
etwas Druck auf die etablierten Spieler auszuüben. Neue Wege wurden in
der Vorbereitung beschritten. Unter Mitwirkung der Firma Jumping­-Fitness
wurden die konditionellen und athletischen Fähigkeiten verbessert.
Desweiteren liegt ein Hauptaugenmerk in der Umstellung auf eine 6:0­
Abwehrformation sowie dem Umschaltspiel von der Abwehr in die 1. und
2. Welle. Um die individuellen Stärken der einzelnen Spieler besser zur
Geltung zu bringen, soll im Angriffsspiel auf verschiedene
Auslöseaktionen zurückgegriffen werden. Inwiefern diese Maßnahmen
greifen werden, wird sich im Laufe der Saison zeigen. Ich jedenfalls bin
von den Fähigkeiten der Mannschaft und der einzelnen Spieler überzeugt
und freue mich auf die kommende Saison. Auf viele begeisternde Spiele!
Thomas Dangel

  • Punktgleiche Tabellenführer im Duell – Spiel der Spiele steht an!

    Punktgleiche Tabellenführer im Duell – Spiel der Spiele steht an!

      Es ist angerichtet! Am Samstag geht es für die Hausener-Jungs zur HSG Albstadt. Am vergangenem Wochenende hat sich der Kampf um den einzigen Aufstiegsplatz weiter zugespitzt. Die SG trennte sich erstmals in dieser Saison Remis und kommt mit einem Punkt aus Esslingen zurück ins Echaztal. Parallel unterlag die HSG vor heimischer Kulisse trotz 25:21 […]Mehr lesen »
  • Wechselbad der Gefühle für die SG

    Wechselbad der Gefühle für die SG

    Eine Achterbahn der Gefühle erlebte die SG mit ihren Anhängern am Samstag beim Spiel in Esslingen. Mit Pech im Abschluss legten die Rot-Blauen einen blitzsauberen 0:5 Fehlstart hin. Die Fans der Hausherren erfreute dies und die Lichtensteiner zogen die Reißleine, Auszeit.  Nach einigen Spielminuten fingen dann auch die Hausener-Jungs an Handball zu spielen und konnten […]Mehr lesen »
  • SG startet in die entscheidende Phase

    SG startet in die entscheidende Phase

    Nach zwei spielfreien Wochenenden, greifen die Hauser-Jungs wieder ins Geschehen ein und können gleich am Samstag eine offene Rechnung begleichen.  In der Hinrunde entführte das TEAM Esslingen zwei Zähler aus der Ernst-Braun Halle und überraschte die SG. Lange Zeit schienen die Rot-Blauen die Partie zu bestimmen, doch durch eine kurze Schwächephase zog das TEAM davon […]Mehr lesen »
  • SG Siegesserie geht auch in Dettingen weiter!!!

    SG Siegesserie geht auch in Dettingen weiter!!!

    Alle Kräfte wollten die Hausener Jungs am Samstag nochmal bündeln, bevor es in die verdiente Faschingspause ging. So versuchte man engagiert in die Partie zu starten. Dass man in Dettingen hart für seine Punkte kämpfen muss war jedem spätestens nach dem 3:4 nach 5 Minuten klar. Dies überraschte allerdiengs niemanden im SG-Lager, denn die Spiele […]Mehr lesen »
  • Derby vor der Fasnetspause

    Derby vor der Fasnetspause

    Nach dem Sieg gegen den TV Neuhausen steht direkt die nächste Partie gegen einen Ermstalclub im SG-Kalender. Der TSV Dettingen steckt Mitten im Abstiegskampf und möchte die letzten drei Ränge schnellstmöglich wieder verlassen. Im Hinspiel hatten die Rot-Blauen enorme Probleme mit den Dettinger-Jungs und konnte am Ende den Heimsieg mit Müh und Not noch über […]Mehr lesen »
  • Und auch gegen Neuhausen hält die Serie!

    Und auch gegen Neuhausen hält die Serie!

    Nach sieben Siegen in Folgen setzen die Lichtensteiner im Derby gegen den TV Neuhausen/Erms noch einen drauf und besiegen das Ermstalteam ein weiteres Mal in dieser Saison. Doch zunächst kamen die Gäste besser ins Spiel. Früh ging das Bühner-Team in Führung und konnte beim 1:4 bereits auf drei Treffer enteilen. Es dauerte bis zum 11:11 […]Mehr lesen »
  • Vorschau M1: Derby/Spitzentanz unterm Schloss

    Vorschau M1: Derby/Spitzentanz unterm Schloss

    7 Spiele vor Saisonende wird es erneut spannend an der Spitze der Landesliga Staffel 2. Die lange unangefochtene HSG Albstadt führt das Feld weiter an mit 7 Minuspunkten. Dicht gefolgt lauert die heimische SG (8 Minuspunkte) sowie der TV Neuhausen mit 9 Minuspunkten. Somit erwartet uns am Samstag ein absoluter Heimspielkracher. Nach den souveränen Siegen […]Mehr lesen »
  • Nächster Auswärtssieg – 29:19 in Herrenberg

    Nächster Auswärtssieg – 29:19 in Herrenberg

    Auch in Herrenberg konnten die Lichtensteiner überzeugen. Nach einer spannenden und intensiven, aber fairen, ersten Hälfte war die Partie völlig offen. Keines der Teams konnte sich absetzen. Defensiv waren die Rot-Blauen teilweise zu Defensiv, dies wollte man nach dem Pausentee verrbessern. Im Gehäuse stand nun Julian Maier und dieser sollte zum entscheidenden Faktor werden. Vorne […]Mehr lesen »
  • SG siegt – Spannung an der Tabellenspitze nimmt zu

    SG siegt – Spannung an der Tabellenspitze nimmt zu

    Am Samstag Abend war der Großteil der Lichtensteiner-Truppe in der Pfullinger Kurt-App Halle und sah den Sieg des heimischen VfL gegen den Tabellenführer aus Albstadt. Wie im Vorjahr hatten die Hausener-Jungs somit vor dem Sonntagsspiel in Köngen die Chance den Tabellenführer (zumindest nach Pluspunkten) vorerst zu stürzen.   Im Vorjahr patzen die BöSi’s und die SG […]Mehr lesen »
  • Erste Auswärtsspartie des Jahres

    Erste Auswärtsspartie des Jahres

      Nach zwei Heimsiegen und einem Pokalerfolg, ebenfalls vor heimischer Kulisse, reist der SG-Express nun zum TSV Köngen. Die Hausherren sind im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt, konnten jedoch schon einige Zähler Abstand zwischen sich und die Abstiegsplätze bringen. An die Vorsaison haben die Lichtensteiner schlechte Erinnerungen. Hier unterlag man nach einer extrem schwachen Vorstellung völlig […]Mehr lesen »