Männer 1 – Landesliga Staffel 2

Hintere Reihe v.l.n.r.:

Linus Oeding, Ole Wild, Philipp Althaus, Marcel Bordt, Alexander Symanzik


Mittlere Reihe v.l.n.r.:

Pascal Werz, Physio Philipp Eissler, Co-Trainer Michael Gruber, Trainer Thomas Dangel, Wassilis Theodosiadis


Vordere Reihe v.l.n.r.:

Deniz Sarpkaya, Mehmet Akil, Noah Fischer, Julian Maier, Felix Grauer, Julian Hagmaier


Es Fehlen: 

Moritz Fischer, TW-Trainer Wolfgang Bayer

Quo Vadis?

Die 1. Männermannschaft der SG Ober-/Unterhausen darf sie ganz herzlich in der Ernst-Braun-Sporthalle begrüßen.

Auch in dieser Spielzeit hat sich Einiges im personellen Bereich verändert. Florian Grauer hat sich dem Württembergligisten SKV Unterensingen, Sascha Hejny dem Nachbarverein TV Neuhausen/Erms angeschlossen. Marc Bauknecht, Johannes Schmid und Co-Trainer Benjamin Losch legen eine Pause vom Handballsport ein. Daniel Tröster bleibt der SG OU erhalten und greift für die 2. Mannschaft in die Harzdose. Neu begrüßen dürfen wir Linus Oeding und Mehmet Akil, die zusammen mit Neu-Trainer Michael Gruber, den Weg aus der A-Jugend bzw. der 2. Mannschaft zu uns gefunden haben. Mit Noah Fischer und Patrick Rall werden zwei Talente aus der A-Jugend sowie Wassilis Theodosiadis aus der 2. Mannschaft ein Großteil der Vorbereitung als Trainingsgäste begleiten. Mit den Aufsteigern TSV Denkendorf, HSG Baar und Spvgg Mössingen sowie dem Absteiger aus der Württembergliga TSV Altensteig werden wir neue als auch alte Bekannte in der Ernst-Braun-Halle begrüßen dürfen. Vor allem mit der Spvgg Mössingen dürfen wir uns auf hoffentlich packende Derbys freuen.

Nach der vom HVW vorgenommenen Umstrukturierung müssen wir versuchen in der anstehenden Runde unter die ersten vier Mannschaften zu gelangen, um einen Platz in der neugeschaffenen Liga zu ergattern. Ansonsten bleibt man in der Landesliga, was mit einem Abstieg gleich zu setzen wäre. Durch die hohe Anzahl von Abgängen und der überschaubaren Anzahl von Zugängen ist dies ein anspruchsvolles Ziel, da dieses Vorhaben wahrscheinlich alle Mannschaften der Liga anstreben.

Um unsere selbstgesteckten Ziele erreichen zu können, wird in der Vorbereitungsphase ein besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der konditionellen Grundlagen gelegt. Darauf aufbauend wollen wir versuchen ein Tempospiel, vor allem über die 1. und 2. Welle zu generieren, welches über die gesamte Spieldauer hochgehalten werden soll. Ein weiterer Schwerpunkt soll auf der Verbesserung unserer im letzten Jahr erarbeiteten 6:0 Deckung liegen. Als alternative Formation werden wir versuchen, uns eine 5:1 Deckungsformation an zu eignen. Im Gegensatz zum letzten Jahr wird ein Großteil der Trainingsarbeit in der Kleingruppenarbeit sowie der Verbesserung der individuellen Fähigkeiten im 1:1- Verhalten, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr gelegt.

Um jedoch Erfolg zu haben ist es unabdingbar neben den angeführten Punkten eine mannschaftliche Geschlossenheit an den Tag zu legen. Ohne diese Tugend wird es schwer werden, eine erfolgreiche Saison zu spielen. Deshalb liegt unser ganzes Augenmerk darauf, der Mannschaft zu vermitteln, dass wir nur als Mannschaft Erfolg haben können und die einzelnen Interessen hinten anzustellen sind. Sofern wir dies der Mannschaft vermitteln können, sind wir von einer erfolgreichen Saison überzeugt.

Das Trainerteam
Wolfgang Bayer, Michael Gruber, Thomas Dangel

  • Erstes Heimspiel nach bitterer Pleite in Denkendorf

    Erstes Heimspiel nach bitterer Pleite in Denkendorf

    Nachdem das erste Saisonspiel für die Lichtensteiner in die Hose ging, folgt nun der nächste starke Gegner aus Esslingen. Bereits in der vergangenen Saison lieferten sich die beiden Teams zwei umkämpfte Duelle, die mit einem Sieg für Esslingen und einem Unentschieden endeten. Die Mannschaft aus Esslingen durfte am ersten Spieltag noch pausieren, somit gilt es […]Mehr lesen »
  • Saisonstart geht in die Hose!

    Saisonstart geht in die Hose!

    Ganz anders hatten sich die Handballer vom Lichtenstein den Saisonstart beim Aufsteiger aus Denkendorf vorgestellt. Nachdem man zwar leicht dezimiert aber hoch motiviert in das Spiel ging, konnte man zu keinem Zeitpunkt zum eigenen Spiel finden. Zwar hielt man zu Beginn noch einigermaßen ordentlich mit dem Tempohandball der Denkendorfer mit, doch schon in den ersten […]Mehr lesen »
  • Saisonauftakt beim Aufsteiger!

    Saisonauftakt beim Aufsteiger!

    Nach einer intensiven Saisonvorbereitung greifen die Handballer vom Lichtenstein am kommenden Samstag endlich wieder zum runden Leder. In den vergangenen 3 Monaten lag der Fokus auf der Einbindung der Neuzugänge und der Spielphilosophie von Trainer Thomas Dangel. Aufgrund diverser Überschneidungen der Urlaubsplanung konnte man zeitweise nur sehr reduziert trainieren, geht jedoch nach 2 Trainingslagern optimistisch […]Mehr lesen »
  • SG reist ins Tigerkäfig zum HVW-Final 4

    SG reist ins Tigerkäfig zum HVW-Final 4

    „Europa fest im Blick“ – lautet die Devise, wenn auch mit leichtem Augenzwinkern, für die Hausener-Jungs beim Final 4 des Handballverband Württemberg. Der Pokal hat glücklicherweise seine ganz eigenen Gesetze, denn die Rot-Blauen reisen als klarer Außenseiter an.   Mit dem VfL Waiblingen stehen die Lichtensteiner im Halbfinale den Gastgebern gegenüber. Die „Tigers“ kämpfen aktuell […]Mehr lesen »
  • SG beendet die Saison als Vizemeister

    SG beendet die Saison als Vizemeister

    Mit einem Derbysieg verabschieden sich die Lichtensteiner von der Spielzeit 18/19. Die erhoffte Schützenhilfe der HSG Rottweil blieb leider aus, die HSG Albstadt war schlichtweg zu stark am letzten Spieltag. Daher durfte man in der Mazmannhalle den Aufstieg und den damit verbundenen Aufstieg feiern, herzlichen Glückwunsch von unserer Seite.    Am Ende haben die Hausener-Jungs […]Mehr lesen »
  • Schützenhilfe + Derbysieg = Aufstieg

    Schützenhilfe + Derbysieg = Aufstieg

    Am Sonntag endet die Saison 2018/2019. Nachdem die Hausener-Jungs im Vorjahr am letzten Spieltag die HSG Bö/Si empfing und in einer denkwürdigen Partie letztlich mit einem Treffer unterlag, hofft man in diesem Jahr auf ein ähnlich spannendes Saisonfinale. Neben der eigenen Leistung sind die Rot-Blauen aber diesmal auf Schützenhilfe angewiesen im Fernduell.   Ausgangsposition: Die […]Mehr lesen »
  • SG gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

    SG gestaltet letztes Heimspiel erfolgreich

    Am vergangenen Samstag Stand bereits das letzte Heimspiel der Spielzeit 18/19 auf dem Spielplan. Zu dieser Partie erwartete man die Nachbarn des VfL unterm Schloss. Alle Jahre wieder ein Wiedersehen vieler ehemaliger Mannschaftskameraden auf beiden Seiten. Doch die Freundschaft ruhte auch an diesem Abend für 60 Spielminuten. Das prestigeträchtige Echaztalderby begann ausgeglichen. Beim 5:8 für […]Mehr lesen »
  • Letztes Heimspiel der Saison – Nachbarn vom VfL zu Gast

    Letztes Heimspiel der Saison – Nachbarn vom VfL zu Gast

      Im letzten Heimspiel der Saison treffen die Hausener-Jungs auf den Nachbarn, wie auch Tabellennachbarn, aus Pfullingen. Im Derbykracher treffen ein weiteres Mal zahlreiche Akteure beiden Vereine auf ihren ex-Club, was die Bedeutung der Partie weiter steigert.  Nachdem die HSG Albstadt souverän die Herausforderung Neuhausen meisterte, kann die HSG mit einem Sieg in Dettingen die […]Mehr lesen »
  • SG reist nach Weilstetten – Blick nach vorne richten 

    SG reist nach Weilstetten – Blick nach vorne richten 

    Nach dem Schlagerspiel in Albstadt vergangene Woche fällt es den Hausener-Jungs schwer sich auf die verbleibenden drei Partien der Saison zu fokussieren. Die Aufstiegsträume scheinen ausgeträumt. Nun gilt es aufzustehen und das Beste aus der Situation zu machen. Was eignet sich für die Frustbewältigung also besser als ein Auswärtserfolg in Weilstetten? Wer stumpf die Tabelle […]Mehr lesen »
  • Werbung für den Handballsport – ohne Happy End

    Werbung für den Handballsport – ohne Happy End

    Vier Spieltage vor Saisonende war alles angerichtet, der Tabellenführer empfängt die punktgleiche SG. Da es, im Vergleich zum Vorjahr, keine Relegation für den Zweiten gibt, ist der Kampf um die Meisterschaft in dieser Saison umso größer. Im Hinspiel behielt die HSG Dank bärenstarker Leistung die Oberhand. Aber zuletzt schwächelte der bereits sichergeglaubte Aufsteiger. Eine Niederlage […]Mehr lesen »