F1: SGlerinnen setzen Siegesserie fort

SG O/U – TSV Nordheim 39:24 (14:13)

Am Samstag war der TSV Nordheim zu Gast in der Ernst-Braun-Halle. Nachdem der Anpfiff ertönte, fanden beide Mannschaften gut ins Spiel. Die Gäste konnten den ersten Angriff dieser Partie erfolgreich abschließen und den ersten Treffer erzielen, dem die SG-Frauen sofort nachzogen. In der sechsten Spielminute ist es ihnen gelungen die Führung zum 4:2 zu erzielen, die sie dann durch die konsequente Abwehrleistung und das klare Angriffsspiel halten und ausbauen konnten. Doch auch die Nordheimerinnen zeigten ein gutes Spiel und erzielten immer wieder den Anschlusstreffer. Aber die Lichtensteinerinnen ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und verabschiedeten sich über 10:6, 11:9 und 12:10 mit dem 14:13 in die Halbzeitpause. Zurück aus der Halbzeit konnten die Gäste durch den verwandelten 7m von Jasmina Welz den Ausgleich zum 14:14 erzielen. Dies war das „Alarmsignal“ für das Team um Trainer Fuhr jetzt nicht nachzulassen. Gesagt, getan! Die Frauen waren hochmotiviert und konnten durch einen 5:0-Lauf mit 19:14 in Führung zu gehen, die bis zum Schlusspfiff nicht mehr in Gefahr war. Die Gäste waren wie ausgewechselt, technische Fehler und eine zu fahrlässige Abwehr war die Freikarte für die SG-Frauen. Diese stellten eine sichere Abwehr, mit der sie sich ein Ball nach dem anderen ergattern konnten und so zu schnellen Toren kamen. Und fanden die Nordheimerinen doch eine Lücke zum Tor, konnten sich die Lichtensteinerinnen auf die gute Torhüterleistung verlassen. Auch gegen die stehende Abwehr der Gäste konnten die Frauen durch ein schnelles und konsequentes Angriffsspiel punkten und über 23:16, 28:20 und 34:21 davonziehen. Am Ende leuchtete das 39:24 auf der Anzeigetafel und die Lichtensteinerinnen konnten freudestrahlend diesen Sieg bei der Rocknacht gebührend feiern.

 

Es spielten: Angelika Jud, Daniela Schulz- Katharina Werz( 5), Maren Wendehost(5),Maren Reiff(9), Alexandra Heinrich(2), Tina Klingler(5/3), Denise Holzner, Harriet Seckinger(5), Stefanie Jud, Charlotte Nübel(1), Katja Thiebach(1), Lea Prygiel, Claudia Seeger(6)