Sehr guter Auftakt in die HVW Quali – Weibl. C-Jugend kämpft bis zum Umfallen

Am vergangenen Woche stand die Hinrunde der HVW Quali an, nachdem man sich aus dem Bezirk heraus qualifiziert hatte. Spielort war Wangen im Allgäu. Nach einer langen Anreise ging man in das erste Spiel gegen die Stuttgarter Kickers. Über das ganze Spiel war man immer in Führung, teilweise mit 3 Toren und bot eine sehr gute Leistung. Doch 1 Minute vor Schluss ging auf einmal der Stuttgarter Nachwuchs in Führung. Ein schneller Ballverlust von uns, schien alle Hoffnung auf die ersten Punkte zu Nichte zumachen, doch wir konnten 12 Sekunden vor Schluss den Ball noch abfangen und Mary schloss mit einem Tempogegenstoss ab und sicherte den Mädels verdient einen Punkt.

> Nach nur 20 Minuten Pause in der extrem warmen Halle war der nächste Gegner Wangen. Hier fehlte es der Mannschaft an positiver Einstellung und Wille die Vorgaben umzusetzen. So verlor man das Spiel und die Enttäuschung war sehr groß. Das Trainerteam appellierte an die Mannschaft sich auf ihre positiven Eigenschaften zu konzentrieren und nach mehreren Gesangs- und Tanzeinlagen im Vorfeld zum letzten Spiel war die Stimmung dann wieder besser. Gegen die sehr offensiven Gegner aus Baar, die bis dahin noch kein Spiel verloren hatten holten die Mädels alles aus sich raus und gingen am Ende verdient vom Platz. Damit schließt man das Wochenende und die Vorrunde als Zweiter ab. Nächsten Samstag steht schon die Rückrunde gegen die gleichen Gegner an und alle Mannschaften haben in der sehr ausgeglichenen Gruppe alle Möglichkeiten sich für die Württembergliga, Landesliga oder doch wieder in den Bezirk zurück zu qualifizieren. Gemäß dem Motto “Aufgeber können nicht gewinnen, Gewinner geben nie auf” wird die Mannschaft wider alles geben.

Hier die Ergebnisse:

SGOU – Stuttgarter Kickers 10:10

SGOU -Wangen 7:12

SGOU – Baar 14:10

 

Es spielten: Michelle Spadoni, Lena Keppler, Hannah Pfeiffer, Fiona Mouchtaris, Lena Schwarz, Nele Flad, Amelie Trautmann, Marie Seiz, Mary Helaimia, Anna-Lena Schmid, Maja Mihalovics, Nicole Szymanzik

Trainer: Timo Pfeiffer, Kostas Mouchtaris