M2: Erneuter Heimsieg

Männer 2, Bezirksliga

Samstag  14.10.2017      20:00 Uhr Ernst-Braun-Halle

SG Ober-/Unterhausen vs. TV Rottenburg                           34:24 (18:10)

 

Vor einer tollen Kulisse empfingen die Schützlinge von Michael Gruber am vergangenen Samstag den TV Rottenburg. Viele SG-Anhänger hatten nach dem gelungenen Echaztalderby der Männer 1 wohl noch nicht genug und unterstützten im Anschluss auch die “Zweite“ im Kampf um Punkte in der Bezirksliga Achalm/Nagold. Da die männliche A-Jugend in Renningen antrat, musste Trainer Gruber auf seine “alten Hasen“ vertrauen. Doch dass die Mannschaft auch ohne die A-Jugendlichen immer noch eine sehr junge Truppe ist, zeigt der Altersschnitt von 21 Jahren in dieser Partie. Trotz des jungen Alters trat die Mannschaft souverän auf. Der 0:2 Rückstand zu Beginn der Partie sollte der letzte im gesamten Spiel sein. Im Anschluss konnten die Rot-Blauen das Spiel an sich reißen und sich bis zur Halbzeitpause über Tempogegenstöße und schnellen Handball auf 18:10 absetzen. In der zweiten Hälfte konnte man die Führung zunächst sogar noch auf 13 Tore ausbauen, jedoch ließ man in der Folge etwas nach und der Gegner konnte nochmal ein paar Treffer bejubeln. Die Defensive wurde sehr offen, da oft auf Pässe spekuliert wurde, um diese über Tempogegenstöße in Tore umzumünzen. Die Folge waren sehr viele freie Würfe für die Gäste. Doch Tobias Thümmel, der nach einem Starken Auftritt von Julian Maier in der ersten Mannschaft und auch in Hälfte eins des Männer 2 Spiels mittlerweile zwischen den Pfosten stand, vereitelte einige hochkarätige Torchancen der Gäste. Dies führte dazu dass die Gäste nicht mehr näher als neun Tore herankamen und sich letztendlich mit 34:24 geschlagen geben mussten. Somit ist die SG vor heimischer Kulisse weiterhin ohne Punktverlust und wird versuchen diese Serie weiter auszubauen. Doch zunächst muss man kommende Woche beim Aufsteiger aus Renningen antreten, die bisher in der neuen Liga noch Ungeschlagen sind.

Für die SG im Einsatz waren:

  1. Maier, Thümmel – Hagmaier (5), Haase (4), M. Hartstein (2), T. Hartstein (1), Bader (2), Fuhr (6/2), Symanzik (5), Wendehost (2), Stoll (4), Weber (3)

 

Haa